Schulaufenthalt bzw. Schulsystem in den Niederlanden

Schulaufenthalt bzw. Schulsystem in den Niederlanden

Trotz einiger kultureller Gemeinsamkeiten, haben sich die Niederlanden vollkommen anders entwickelt, als das Nachbarland Deutschland. Dadurch ist für viele Deutsche ein entsprechender Jugendaustausch so verlockend. Besonders reizvoll sind entsprechende Projekte in denen man über einen gewissen Zeitraum in den Alltag des anderen Landes integriert wird und dadurch die Unterschiede gänzlich realisieren kann. Bei einem Schüleraustausch kann dies umgesetzt und erlebt werden. Wer sich jedoch für einen Schulaufenthalt in den Niederlanden entscheidet, sollte zunächst wissen, dass sich das dortige System stark von dem deutschen unterscheidet.

Die Unterschiede beginnen bereits beim Notensystem. Wer an einem entsprechenden Jugendaustausch in den Niederlanden teilnimmt, der sollte vorsichtig sein, über welches Testergebnis er sich freut. Anders als in Deutschland, gibt es in dem Nachbarland ein Wertungssystem mit zehn Stufen. Hierbei stellt die Note “10″ die beste Bewertung dar und “1″ ist dementsprechend die schlechteste. Ein weiterer Unterschied zwischen den Schulsystemen ist, dass die Kinder in den Niederlanden bereits im Alter von vier Jahren eingeschult werden. Die ersten Jahre ähneln jedoch dem Vorschulkindergarten, der als solcher nicht existiert. Die zuerst besuchte Bildungseinrichtung trägt den Namen “Basisschool” und wird bis zum 12. Lebensjahr besucht.

Nach dem Verlassen dieser Einrichtung gibt es, ähnlich wie in Deutschland, drei verschiedene fortgeschrittene Bildungseinrichtungen. Die VMBO ist die mit den geringsten Voraussetzungen und ähnelt der deutschen Hauptschule. Bezüglich des Bildungsniveaus ist sie jedoch vielmehr eine Mischung von Real- und Hauptschule. Die HAVO entspricht dem Bild der Realschule, bietet aber zusätzlich auch die Fachhochschulreife an. Die VWO entspricht dem Gymnasium und stimmt mit diesem nahezu komplett überein. Weiterhin werden alte, sogenannte “tote Sprachen” im Lehrplan kaum berücksichtigt und in nur wenigen Einrichtungen angeboten. Wer einen solchen Jugendaustausch  plant, sollte außerdem wissen, dass sich der tägliche Schulaufenthalt grundsätzlich bis um 16.00 Uhr erstreckt, da die Einrichtungen allesamt Ganztagsschulen sind. Weiterhin ist es interessant, dass die Schulregelung, anders als in Deutschland, in jeder Region gleich ist.

 

Weitere Informationen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.